Tollitäten





Das sind die Tollitäten der GDKG der Session 2016 / 2017!

Tony I., Tanja I. und Shakira I.


Laßt uns gemeinsam mit Ihnen unser Motto -

Fastelovend en Dronsdorf - so bunt wie de Welt

feiern, erleben und ausleben.


Die gute Stube Dransdorfs, die Dransdorfer Burg war am Samstagabend mit rund 250 geladenen und gut gelaunten  Gästen gut gefüllt, als Bezirksbürgermeister Helmut Kollig und GDKG-Präsident Willi Baukhage die Tollitäten Prinz Tony I., Prinzessin Tanja I. und die Kinderprinzessin Shakira I. proklamierten.

Für die neunjährige Shakira Müller ist die Rolle ein weiterer Schritt zu ihrem Ziel, große Prinzessin zu werden. Darauf ist sie bestens vorbereitet, sie wurde an einem Karnevalssonntag geboren und ist seit ihrer Geburt Mitglied im Kadettencorps der Ehrengarde. Ihrem Onkel, Jan Müller, der bereits Kinderprinz in Dransdorf war, will sie nacheifern und in seine Fußstapfen treten.

Tanja Sellner hat dieses Ziel bereits erreicht: Gemeinsam mit Tony Krämer wird sie in dieser Session unter dem Motto „Fastelovend en Dronsdorf – so bunt wie die Welt“ das Zepter schwingen. Auch wenn die beiden neu sind in der Großen Dransdorfer KG, fühlen sie sich hier gut aufgenommen. Ausreichend Karnevalserfahrung haben sie jedenfalls, Tanja ist im Damenkomitee der TSV rechtsrheinisch aktiv, Tony Krämer im Landsturm der Bonner Stadtsoldaten.



Wilfried Klein erhielt, mehr als verdient, den diesjährigen Anerkennungsorden der GDKG.

Er war 18 Jahre lang Erster Vorsitzender der GDKG und hat auch in seiner aktiven politischen Zeit vieles für Dransdorf getan und erreichen können.

Wilfried war über die Ehrung sichtlich überrascht und gerührt.


Dat sin se!

Die Tollitäten der Session 2015 / 2016 der Großen Dransdorfer Karnevalsgesellschaft e. V.

Prinz Schorsch I., Jungfrau Manfreda und Bauer Georg
mit der Kinderprinzessin Carina I.

Die Burg ist voll bis unters Dach. 300 Gäste sind gekommen, um den
angehenden Tollitäten die Ehre zu erweisen.

Punkt 19.11. Uhr beginnt Präsident Willi Baukhage mit der Eröffnungsrede.

Traditionell übernimmt dann Helmut Kollig das Procedere der
eigentlichen Proklamation.

Es geht los mit der angehenden Kinderprinzessin, Carina I.,
aus dem Hause Düren.

Sie ist 9 Jahre alt, ihre Hobbys sind natürlich die Tanzgarde der
GDKG und sie singt im Jugendchor Sankt Antonius. Papa Manfred Düren war ebenfalls Kinderprinz vor 25 Jahren, na wenn das kein gutes Omen ist !!

Carina erhält nun die Prinzessinnenkette, was mit tosendem
Beifall quittiert wird. Der Jubel ist groß, Carina strahlt in die Menge. Just verkündet sie trocken ihr Motto:

             „Ich schmeiss alles hin und werde Prinzessin“.

Wenn die Burg beben könnte, dann wäre das jetzt der Fall.
Frisch von der Leber weg hält Carina ihre erste Rede und hat alle
Herzen der Anwesenden im Sturm erobert.


Jetzt kommen sie, geballte Manneskraft, direkt in dreifacher
Ausführung! Helmut Kollig bittet sie alle nach oben.

In gewohnt launiger Manier werden die Tollitäten vorgestellt.
Es ist bekannt, dass die Prinzengarde nicht nur tanzen kann, sondern
auch äußerst trinkfest ist.

Vom Alter wollen wir eigentlich nicht reden, aber es ist festzustellen, dass das Dreigestirn satte 185 Jahre zusammen bringt !! Der Prinz, eine „staatse“ Erscheinung, namentlich Schorsch I., Janick, wird von Helmut doch als Chef der Bauchtanzgruppe vorgestellt …wussten wir gar nicht, dass die Prinzengarde so vielseitig ist.

Sprechen wir über den Bauer, oder auch über ein
„Bäuerchen“ namentlich Georg I., Breuer und Tanzmariechen der
Prinzengarde im Ruhestand. Dazu muss man verstehen, dass der Bauer des letzten Dreigestirn um einiges größer und kräftiger war, deshalb dieser
Kosename. Nun, es kommt noch besser, ist nun Georg der
„staatse Bauer mit dem Dreschflegel“??

Zum Schluss nun der „schönste Happen“, wörtlich zitiert. Er
sieht auch zum Anbeißen aus, die „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“, Jungfrau Manfreda.

„Sie“ kennt sich aus, lebt sie doch mit 3 Frauen zuhause, da
wird man schnell zur Jungfrau !!

Fazit : Wir haben ein Dreigestirn zum Anfassen!!

Unsere designierten Tollitäten 2016

Das Dreigestirn Jungfrau Manfreda (Manfred Trimborn), Prinz Schorsch I. (Georg Janick), Bauer Georg (Georg Breuer) tragen gemeinsam mit Präsident Willi Baukhage (von links nach rechts) die designierte Kinderprinzessin Carina I. (Düren) auf Händen.

Sie feiern 2016 unter dem Motto:

 "Janz Dronsdorf es us Rand un Band un fiert zesamme Hand in Hand"


Unsere Tollitäten sind mobil

(12.1.2015) Unsere Tollitäten sind mobil; und unser Präsident auch.

Ohne Sponsoren wäre das undenkbar. Am Montag war der große Tag, wo unsere beiden Prinzenpaare und der Präsident "ihr" Fahrzeug übernehmen konnten: Heinz III. und Birgit III:, unsere "Großen", wurden von Buchbinder-Rent-a-Car an der Justus-von-Liebig-Straße mit einem Fahrzeug ausgestattet.

Gleich gegenüber übergab das Bonner Autohaus an der Justus-von-Liebig-Straße einen Bus an die "Kleinen". Und bei Peugeot wurde der Präsident mobil gemacht.

Wir danken den Sponsoren mit einem (mindestens) dreifachen Alaaf!

Tollitäten proklamiert

(23.11.2014) In einer prachtvoll dekorierten und gut gefüllten Dransdorfer Burg wurden am gestrigen Abend die neuen Dransdorfer Tollitäten proklamiert.

Bezirksbürgermeister Helmut Kollig versah - umrahmt von einer wie immer launigen Rede - die "Großen" und die "Kleinen" mit den Insignien ihrer Macht. Prinz Heinz III., Prinzessin Birgit III., Kinderprinz Timo I. und Kinderprinzessin Floriane I. dankten in gemessenen Worten für die Ehrung und versprachen den anwesenden Jecken, in den nächsten Wochen für viel Kurzweil zu sorgen.

Zuvor hatte Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch aus den Händen von GDKG-Präsident Willi Baukhage den Anerkennungsorden 2014 erhalten.

Unsere Tollitäten 2015

Tollitäten unterschreiben, Aktive werden geehrt

Unsere Tollitäten 2014

Prinzessin Christiane I mit ihrem Prinz Helmut

Unsere Tollitäten 2014

Kinderprinzessin Mirela I inmitten ihrer Equipe

Die Tollitäten 2014 machens "fest"